Das Pauliboxkonzept

 



 

Am Anfang war der Wunsch, unsere Familie um einen Vierbeiner zu erweitern und die Frage, wie transportieren wir unseren Welpen sicher im Auto?

 

Als sicherheitsbewußte Autofahrer erkannten wir schnell, dass die Möglichkeiten, den Kleinen zu schützen, in keinster Weise den immer höher werdenden Sicherheitsstandards der Automobilindustrie entsprach.

 

Bei allen veröffentlichten Tests, ob ADAC oder TCS in der Schweiz, ebenso beim renommierten Testinstitut, Center for Pet Safety in den USA, wurde der Transport des Hundes im Kofferraum als die sicherste Möglichkeit eingestuft. Alle anderen Systeme haben bezogen auf die Sicherheit für den Hund größtenteils versagt.

 

Das konnte es doch nicht sein! Wir wollten unseren Familienzuwachs auf keinen Fall im Kofferraum, im Bereich der Knautschzone des PKW's, transportieren.

 



 

 

 

In einem kleinen Team haben wir innerhalb von 4 Jahren das Thema Hundetransport im Auto, vollkommen abgekoppelt von dem Bisherigen, neu entwickelt.
Ausgangspunkt war der Wunsch, den Hund in der sicheren Fahrgastzelle auf dem Rücksitz zu transportieren.
Von Anfang an haben wir den Vierbeiner, nicht wie es dem Gesetzgeber genügt, als „Ladung“ gesehen, sondern wir wollten sowohl den Hund als auch den Menschen im Auto maximal schützen.

 

Ein Teammitglied brachte seine Erfahrungen bezüglich Autokindersitzkonstruktionen ein. Aus diesen Erkenntnissen wurden die Tests in Anlehnung an die Kindersitznormen durchgeführt.
Das Ergebnis ist nicht irgendeine Box, sondern ein Sicherheitskonzept, welches durch die Anbindung an die Isofixpunkte einzigartig ist.

 

Momentan gibt es 3 Boxen, abgestimmt auf die Größe und Gewicht des Hundes, und dabei soll es nicht bleiben.

 

Eines ist und bleibt bei jeder Paulibox gleich, immer ist ihr Hund gemeinsam mit Ihnen in der klimatisierten Sicherheitsfahrgastzelle, auf dem Rücksitz, gesichert an den, in mittlerweile fast jedem Fahrzeug vorhandenen Isofixpunkten und das crashgetestet.